Hochzeitstraditionen vor dem großen Tag

Jetzt teilen

Woher kommen Hochzeitstraditionen vor dem großen Tag eigentlich her? Bevor ich mit der Hochzeitsfotografie begann, hatte ich mir nie viele Gedanken über Hochzeiten im Allgemeinen oder viele der Traditionen gemacht, die mit einem Hochzeitstag einhergehen sollten. Vielleicht ergeht es Dir ja gerade ähnlich. Von Hochzeit zu Hochzeit, die ich bereits fotografierte, wurde ich immer wieder von den verschiedenen Arten und den Stilen fasziniert. Ich liebe es zu sehen, wie ein Brautpaar die Hochzeitstraditionen auslebt und sich selbst feiert.

Es hat mich zum Nachdenken angeregt und ich wollte Dir zeigen und Dich inspirieren, wie Du die Traditionen ganz individuell gestalten kannst. Eines Nachts fing ich an nachzuschlagen, warum bestimmte Hochzeitstraditionen existieren und woher sie stammen. Einen Auszug davon will ich heute mit Dir teilen. Schauen wir uns ein paar davon an. Du wirst sehen: Es wird spannend und interessant!

Junggesellinnenabschied für die Braut

In Deutschland geht bei einem Junggesellinnenabschied die Braut mit engen Freundinnen aus, die gemeinsam eine Nacht/ein Wochenende/einen Urlaub organisieren müssen. In Großbritannien heißt der Junggesellinnenabschied der Braut auch “Hen Party” – aber warum? Im 19. Jahrhundert meinte ein ziemlich frecher Bräutigam, dass die feiernden Frauen so klingen, als würden sie gackern, wenn sie beschwipst miteinander plaudern. Dabei bezieht sich das Wörtchen “Hen” einfach nur darauf, dass die Veranstaltung eben nur für die Ladys ist!

Da Bräute und Bräutigame heutzutage die Traditionen immer mehr nach ihrem Geschmack gestalten, gibt es seit 2019 einen Trend in Deutschland in der Hybrid-Form namens “Hag Do”, bei der Junggesellen- und Junggesellinnenabschiede zu einer Veranstaltung gemischt werden – klingt für mich nach einer großartigen Idee für eine gemeinsame Party, gerade dann, wenn Ihr im Ausland heiraten wollt.

Junggesellenabschied für den Bräutigam

Der Junggesellenabschied diente immer dazu, den Bräutigam zu feiern. Kannst Du glauben, dass es diese Tradition seit dem 5. Jahrhundert gibt, als in Sparta Militärkameraden am Vorabend der Hochzeit eines Freundes zusammen schlemmten und aufeinander anstießen? Während die Vorstellung, dass diese Party der letzte Freiheitsgeschmack des Bräutigams ist, heute vielleicht nicht mehr so zutreffend ist, war die gewagte Unterhaltung, die heute oft mit Junggesellenabschieden in Verbindung gebracht wird, schon immer Teil des Brauchs, um traditionell die Nerven des nervösen Bräutigams zu beruhigen.

Brautdusche

Brautduschen, obwohl ich dachte, sie seien traditionell amerikanisch, kommen tatsächlich aus Holland. Wenn der Vater einer Braut den zukünftigen Ehemann nicht billigte, würden die Freunde der Braut sie mit Geschenken „überschütten“, damit sie die notwendige Mitgift hatte und sie eine finanziell attraktive Wahl für den Mann ihrer Träume war! Während in Großbritannien die Mitgift schon lange nicht mehr vorhanden ist, bleibt das Überreichen von Geschenken an die Braut in der einen oder anderen Form, die oft von der Trauzeugin organisiert wird, und soll viel mehr Spaß machen und ein entspannteres Ereignis sein. Auch heute gibt es zu der eigentlichen Hochzeit noch Hochzeitsgeschenke für das Paar. Diese Tradition ist eine abgeleitete Form der Brautdusche und soll das frisch getraute Paar zu mehr Wohlstand und Ansehen verhelfen.

Verlobungsfeier

Die Verlobung ist ein Eheversprechen zwischen zwei Menschen. Ursprünglich wurde die Verlobungsfeier von den Eltern der Braut arrangiert, die den Anlass nutzten, um Freunden und Familie die freudige Nachricht von der Verlobung zu überbringen. Dadurch konnten sich auch beide Familien kennenlernen. Heutzutage wird die Verlobung normalerweise vor der Verlobungsfeier bekannt und ist eine großartige Gelegenheit für Freunde und Familie, die bevorstehende Hochzeit zu feiern.

Geht man noch weiter in die Antike zurück, war die Verlobungsfeier eigentlich eine geschäftliche Transaktion zwischen dem Brautvater und dem Bräutigam. Es war ein mündlicher Vertrag zwischen den beiden Männern und die Braut war normalerweise nicht anwesend. Ich glaube, ich bevorzuge die Art und Weise, wie Partys und Verlobungsfeiern heutzutage funktionieren!

Verlobungs-Fotoshooting / Engagement Session

Hochzeitstradition Verlobungsshooting - Engagement Session

Ein Verlobungsshooting ist eine sehr neue Ergänzung zu den Plänen vor der eigentlichen Hochzeit. Meistens ist sie auch bekannt unter dem Begriff Engagement Session. Sie wird beauftragt, um die besondere Zeit zusammen als verlobtes Ehepaar zu feiern. Es kann nicht nur eine schöne Gelegenheit sein, ein paar Fotos von Euch beiden zu machen, sondern es kann auch dazu beitragen, die Nerven zu entlasten, bevor Ihr die Fotos am großen Tag von mir machen lasst.

Gleichzeitig ist eine Engagement Session auch toll für Einladungsschreiben an Familie, Freunde und Verwandte. In meinem Hochzeitspaket zur perfekten Hochzeitsreportage ist die Engagement Session bereits inkludiert. Ihr werdet sehen, dass sich die festgehaltenen Momente nach 5, 10, 15 Jahren auszahlen werden!

Das wars auch schon mit diesem Blog-Beitrag. Ich hoffe, dass er Dir gefallen hat und Du nun etwas mehr über die Hochzeitstraditionen kennst.

Vielen Dank fürs Lesen, Euer
Dominik

bist du bereit?

Jetzt Checkliste für Hochzeit sichern